Angelique Kidjo

Benin
Vocal Pop African
Angelique Kidjo

Die viermalige Grammy-Preisträgerin Angélique Kidjo ist eine der größten Künstlerinnen der internationalen Musikszene, eine kreative Kraft mit dreizehn Alben. Die BBC hat sie in ihre Liste der 50 ikonischsten Figuren des Kontinents aufgenommen und The Guardian listete sie 2011 als eine der 100 inspirierendsten Frauen der Welt auf.


Als Performerin haben ihre markante Stimme, ihre Bühnenpräsenz und ihre Fähigkeit, mehrere Kulturen und Sprachen fließend miteinander zu verbinden, ihr weltweit Fans beschert. Kidjo hat die westafrikanischen Traditionen ihrer Kindheit in Benin mit Elementen des amerikanischen R&B, Funk und Jazz sowie mit Einflüssen aus Europa und Lateinamerika verschmolzen.


Ihr mit Stars besetztes Album DJIN DJIN gewann 2008 einen Grammy Award für das beste zeitgenössische Weltmusik-Album, und ihr Album OYO wurde 2011 für die gleiche Auszeichnung nominiert. Im Januar 2014 erschien Angéliques erstes Buch, ein Memoirenbuch mit dem Titel Spirit Rising: My Life, My Music (Harper Collins). Im selben Jahr erschien ihr zwölftes Album EVE (Savoy/429 Records) mit großem Erfolg. EVE gewann später den Grammy Award für das beste Weltmusik-Album im Jahr 2015, und ihr historisches, orchestrales Album SINGS mit dem Orchestre Philharmonique Du Luxembourg (Savoy/429 Records) gewann 2016 einen Grammy für das beste Weltmusik-Album. Im Jahr 2020 gewann sie erneut einen Grammy für ihr Album CELIA (Universal Music France).


Angelique SINGS, ihr genreverbindende Werk mit mehreren internationalen Orchestern und Sinfonien aufgeführt, darunter das Bruckner-Orchester, das Royal Scottish National Orchestra und die Philharmonie de Paris. Neben der Aufführung dieses neuen Orchesterkonzertes geht Angelique weiterhin auf Welttournee, um das hochenergetische Programm, für das sie berühmt geworden ist, mit ihrer vierköpfigen Band aufzuführen. Ihre mitreißende Live-Show wurde vor kurzem bei den ehrwürdigen Austin City Limits aufgenommen und hatte im Januar 2016 ihr Fernsehdebüt.


Angelique reist auch als UNICEF- und OXFAM-Botschafterin durch die Welt, um sich für Kinder einzusetzen. Sie gründete ihre eigene wohltätige Stiftung, Batonga, die sich der Unterstützung der Ausbildung junger Mädchen in Afrika widmet. Am 11. November 2018 hatte sie die anlässlich der Hundertjahrfeier des Waffenstillstands des Ersten Weltkriegs zu Ehren der afrikanischen Soldaten vor 70 Präsidenten unter dem Arc de Triomphe den Song "Blewu" zu singen.

Das Forbes Magazine hat Angelique als erste Frau in die Liste der mächtigsten Berühmtheiten Afrikas aufgenommen. Sie hat kürzlich den prestigeträchtigen Crystal Award 2015 des Weltwirtschaftsforums in Davos (Schweiz) und den Amnesty International Ambassador of Conscience Award 2016 erhalten.

Tourdaten

Videos
  • Angelique Kidjo - Toro Mata - Arte Les Concerts Volants
    Angelique Kidjo - Toro Mata - Arte Les Concerts Volants
  • Angelique Kidjo - Sahara - Tribute to Celia Cruz - Arte Les Concerts Volants
    Angelique Kidjo - Sahara - Tribute to Celia Cruz - Arte Les Concerts Volants
  • Angelique Kidjo ’s CELIA CRUZ Tribute with Pedrito Martinez
    Angelique Kidjo ’s CELIA CRUZ Tribute with Pedrito Martinez
  • ÉMOTION avec l'interprétation de Blewu par Angélique Kidjo -  Centenaire de l'Armistice de 1918
    ÉMOTION avec l'interprétation de Blewu par Angélique Kidjo - Centenaire de l'Armistice de 1918
Bilder
  • Angelique KidjoAngelique Kidjo Angelique Kidjo Angelique Kidjo
Presse
"Magnificent African reinvention of salsa" "A powerful singer famed for mixing African material, including songs by her heroine Miriam Makeba, with old favourites by anyone from Bob Marley to Sam Cooke."
The Guardian, 19.04.2019
"Angélique Kidjo versteht sich auf die Kunst, ihre eigene Hingabe zur Musik und ihre positive Energie auf ihr Publikum zu übertragen. Beseelt und mit lächelnden Gesichtern gingen ihre Zuhörer an diesem lauen Sommerabend nach Hause."
Ostthüringer Zeitung
"Her spirit is irrepressible, and she brings life to everything she touches. Let her music touch your soul. Let her spirit fill you with life."
Peter Gabriel
Diskografie
Celia
Celia
2019
Universal Music France
Remain in Light
Remain in Light
2018
Kravenworks Records
Sings
Sings
2015
429 Records
Eve
Eve
2014
Universal
Spirit Rising
Spirit Rising
2012
Razor & Tie
ÕŸÖ
ÕŸÖ
2010
Razor & Tie
Djin Djin
Djin Djin
2007
Razor & Tie
Oyaya!
Oyaya!
2004
Sony Legacy
Black Ivory Soul
Black Ivory Soul
2002
Sony Legacy
Oremi
Oremi
1998
INgrooves Fontana/Island
Fifa
Fifa
1996
Mango
Ayé
Ayé
1994
Island (Universal Music)
Logozo
Logozo
1991
Mango
Parakou
Parakou
1989
Island (Universal Music)
Pretty
Pretty
1981
Jengou Records
Line up

Angélique Kidjo - lead vocal
Magatte Sow - african percussion
Yayo Serka Mimica - drums
Michael Olatuja - bass
Dominic James - guitars
Thierry Vaton - piano
Philippe Slominski - trumpet
Allen Hoist - sax
Michael Joussein - trombone

Verfügbarkeit

Territorien:

Deutschland, Österreich

2020 Oktober, November
2021 März, Juni, Juli, August
Kontakt
Frank Abraham
Frank Abraham
Managing Director, Head of A&R Global Pop Music, Booking Agent
fa@f-cat.de / +49 30 26 103 29 21

Featured artists

Newsletter abonnieren

Melde dich an, um keine News mehr zu verpassen!

Melde dich an, um keine News mehr zu verpassen!