Impressum

E-mail: info@f-cat.de | Telefon: +49 (0)30 26 103 29-20 deutsche Version english version

f-cat productions

 

Tickets

Tickets zu vielen Konzerten unserer Künstler gibt es unter Tourdaten und außerdem an allen Vorverkaufsstellen.

Indie, Electronic

Portico Quartet

| England

pdf logo Kurzinfo Portico Quartet


pdf logo Neues Album 2012 Press Release


Das Portico Quartet ist eine junge, Londoner Band, die außergewöhnliche Musik macht und dabei ein so authentisches Projekt präsentiert, dass sowohl von Jazzpuristen als auch von einem breiten, musikbegeisterten Publikum mit offenen Armen empfangen wird. Auf jeden Fall haben sich diese Jungs in kürzester Zeit zu einer der angesagtesten neuen Jazz Bands entwickelt. Diese "coole" Band wird mittlerweile in UK sogar als "Radiohead des Jazz" bezeichnet und spielen dort nicht nur in der Jazz- sondern auch in der Indie-Szene mit angesagten Bands wie Starsailor und bei Festivals wie das Glastonbury.

Portico selber bezeichnet sich als eine "Post-Jazz" spielende Indie-Band und besteht aus vier außergewöhnlichen Musikern, deren Besetzung aus pulsierenden Drums, erdigem Bass, Elektro, himmlisch-feurigen Saxophonen und dieses "seltsame" Ufo-förmige Instrument namens Hang besteht, von dem es insgesamt nur einige tausend Exemplare auf der Welt gibt - ein äußerst faszinierender und hypnotisierender Klang, der seit 2011 auch noch mit Keyboardsounds weiter ausgebaut wird. Bei der melodischen, rhythmischen Musik von Portico Quartet trifft Elektronik auf Jazz des 21. Jahrhunderts. Inspiriert von Philipp Glass und Steve Reich wird der Sound angereichert von einer sehr zeitgenössischen Art der Jazz Improvisation, die sich auf Dub-Step, Rock und Ambient stützt und dabei auch durchaus tanzbar ist. Ihr dunkler atmosphärischer Post-Jazz hat sie an vorderste Front der zeitgenössischen Musikszene befördert und ihr unnachahmlicher Sound wurde nicht nur mit Radiohead, sondern unter anderem auch mit E.S.T. und The Cinematic Orchestra verglichen.


Ihr erstes Album "Knee Deep in the North Sea", welches 2008 in UK und anschließend auch nachträglich Anfang 2011 europaweit erschien, machte einen Sprung auf die Shortlist des Mercury Prize. Was nichts anderes bedeutet, als dass das Debüt des Portico Quartets von der Preis-Jury zu den zwölf besten britischen Alben des Jahrgangs 2007/08 gezählt wurde. Peter Gabriel entdeckte die Band und veröffentlichte bei seinem Label "Realworld" das zweite Album "Isla", welches nicht nur zahlreiche positive Presse erhielt sondern auch die Möglichkeit schaffte, sich live auf den Bühnen Europas zu beweisen. So schrieb Jazzpodium zum Beispiel: "Die Briten haben ihren eigenen Kopf, machen ihr eigenes Ding, so kompromisslos wie einst Miles Davies, Jimi Hendrix oder Frank Zappa, und wissen mittlerweile auch live die Leute zu überzeugen."


Das junge, hippe Portico Quartet spielte 2010 eine unglaubliche Saison mit über 140 Konzerten. 35 davon fanden alleine in Deutschland statt! Hier nur eine kleine Auswahl der Festivals, die sie bespielten: Jazzbaltica, Jazz sous les Pommiers, Jazzfest Wien, Palatia Jazz, Jazz im Museum Frankfurt, Elbjazz Hamburg, Copenhagen Jazz Festival, Warzaw Jazz Days, La Villette Jazz Festival, Jazzaldia San Sebastian, Nancy Pulsations, Rotterdam Jazz Festival, Jazz d´Or, Cartagena, Jazztage Dortmund uvm. 2011 folgten u.a. Cully Jazz, North Sea Jazz, Jazz au Chellah in Rabat, Festival de Jazz de Vigo, Jazzpote Festival, Traumzeit Festival und Sommarscen Festival.


Ende Januar diesen Jahres erschien nun ihr neues, selbstbetiteltes Album "Portico Quartet". Wir bleiben gespannt, wo uns diese Reise weiter hinführt! Auf eure Anfragen freuen wir uns natürlich sehr!




 

On Tour

 (11383 Bytes)

Luisa Sobral

09.01. DE-Potsdam
10.01. DE-Mainz
11.01. CH-Zürich
13.01. DE-München
15.01. LUX-Luxemb.
17.01. DE-Jena

Luísa Sobral. Eine Stimme, eine Gitarre, ein Stift und ein Blatt Papier. Davon ausgehend entsteht in jeder Komposition ein komplettes musikalisches Universum...